Immobilien als Anlage zur Altersversorgung
Immobilien Finanzkrise
http://www.immobilien-markt-direkt.de/immobilien-finanzkrise.html

© 2009 Immobilien als Anlage zur Altersversorgung
 

Immobilien Finanzkrise

Von einer Immobilien Finanzkrise spricht man, wenn der Wert der Immobilien total einbricht. In den USA und in vielen Europäischen Länder gewinnen die Immobilien immer weniger an Wert. Das was man vor Jahren in die Immobilie an Geld investiert hat, holt man heute nicht mehr heraus. Man macht enorme Verluste.


Von dieser Immobilien Finanzkrise ist Deutschland noch nicht betroffen, da hier die Banken sehr genau auf Sicherheiten bei ihren Kunden achten, während in anderen Ländern eher spekulative Darlehen vergeben werden. Das führt dann dazu, dass ein Teil der Immobilienkäufer durch Arbeitslosigkeit oder Krankheit nicht mehr in der Lage ist sein Haus zu finanzieren und diese dann z.B. durch Versteigerungen enorm an Wert verlieren.


In Deutschland wird ja das Geld sehr konservativ angelegt, der Kauf einer Immobilie gehört für ca. 40% der Deutschen als ein Teil der Altersvorsorge dazu. Die Banken verlangen aber 20% Eigenkapital und finanzieren dann den Rest, somit sind die Darlehen doch recht gut abgesichert.


Im Allgemeinen birgt der Kauf einer Immobilie immer ein kleines Risiko, denn sie sind besonders in Krisenzeiten nicht so schnell zu veräussern. Für deutsche Verhältnisse ist aber der Kauf einer Immobilie immer noch eine sichere Anlage.